Sonntag, 23. März 2014

Manhattan 9 in 1 longlasting BB Cream/Beauty Balm

Inzwischen dürfte wirklichso gut wie jede Firma eine eigene Variante der gehypten BB creams auf den Markt gebracht haben. Die Auswahl wächst stetig und auch die Marken im Drogeriebereich ziehen mit.

Ich weiß gar nicht, wie viele Lobeshymnen ich über die Manhattan BB Cream gelesen habe. Und weil sie bei so vielen gut ankam, musste ich mir selbst ein Bild davon machen. Meine Ansprüche an die Manhattan BB cream waren natürlich entsprechend hoch. Ob sie mich auch begeistern konnte, lest ihr im weiteren Verlauf meines Posts.


Allgemein
  • 9 in 1 Wunder (lässt Makel verschwinden, minimiert Poren, hält bis zu 12h, lässt Haut atmen, spendet 24h Feuchtigkeit, mattiert, verleiht strahlenden Teint, sorgt für geschmeidige Haut und schützt mit SPF 15)
  • 2 Nuancen erhältlich (heller bis mittlerer Hauttyp und mittlerer bis dunkler Hauttyp)
  • 30 ml für ca. 6 €

Inhaltsstoffe
Aqua, Dicaprylyl carbonate, Mica, Cyclopentasiloxane, Glycerin, Behenyl Alcohol, Ethylhexyl Salicylate,  Ethylhexyl Methoxycinnamate, Alcohol, Isodecyl Neopentanoate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Butyrospermum Parkii Butter, Methyl Methacrylate Crosspolymer,Ooctocrylene, Beheneth-25, Glyceryl Stearate, Acrylates/C12-22 Alkyl Methacrylate Copolymer, Aluminum Dimyristate, Ascorbyl Glucoside, Benzyl Salicylate, BHT, Buthylphenyl Mmethylpropional, Citric Acid, Disodium Stearoyl Glutamate, Glycyrrhiza Glabra (licorice) Root Extrect, Hexyl Cinnamal, Limonene, Linalool, PentyleneGglycol,Ttetrasodium edta,Ttocopherol,Ttriethoxycaprylylsilane,XxanthanGgum, Phenoxyethanol,Pparfum,TtitaniumDdioxide (CI 77891), Iron Oxides (CI 77491, CI 77492, CI 77499)

mein Fazit
Bisher konnte mich schon das ein oder andere Produkt von Manhattan wie z.B. der Multi effect e/s "Mocca" oder auch der das Soft compact powder überzeugen. Und auch in den Le's sind des öfteren recht tolle Produkte enthlten.

Nachdem Manhattan nun auch eine BB cream ins Standartsortiment aufgenommen hat, war meine Neugier auf das Produkt geweckt. Da die BB cream vor allem für helle bis mittlere Hauttypen geeignet sein soll, wollte ich wissen ob sie für helle Hauttypen auch wirklich geeignet ist. Manche Foundations und BB creams mögen ja beim ersten swatchen noch recht hell erscheinen, dunkeln nur leider nach dem Auftrag ein wenig nach.

Beginnen wollen wir aber erst einmal mit den Basics, nämlich der Verpackung. Die Manhattan 9 in 1 BB cream befindet sich in einer länglichen Plastiktube, die sich leicht zusammendrücken und daher mühelos komplett entleeren lässt. Neigt sich die Tube gen Ende, kann man sie mühelos aufschneiden und komplett entleeren.Was mir auch positiv aufgefallen ist, ist der Schraubverschluss der Tube. So kann man sicher sein, dass sie fest verschlossen ist und nichts ausläuft. Aber wahrscheinlich bin ich die einzig Paranoide, die beim packen der Kosmetiktasche noch alles in Ziploc Beutel packt. Schließlich möchte ich mein Schminktäschchen nicht ruinieren.

Der Duft ist angenehm cremig mit einem Hauch ins blumige, verfliegt aber auch recht schnell. Allerdings ist der leicht blumige Duft nur wahrnehmbar, wenn man direkt an der Creme riecht. Wer allerdings auf unparfümierte bzw. dezente Düfte steht, sollte vor einem Kauf vielleicht erst einmal testen.

Von der Konsistenz her ist sie recht fest bzw. cremig und man läuft nicht Gefahr zu klecksen, weil man die BB cream nicht schnell genug verteilt hat. Ich gebe immer einen Kleckse auf meinen Handrücken und verteile die BB cream dann mit meinen Fingern im Gesicht. Letztendlich arbeite ich die BB cream dann auch mit meinen Fingern in die Haut ein.


Obwohl die Konsistenz etwas fester bzw. cremiger ist, lässt sie sich sehr gut auf der Haut verteilen. Nach einer kurzen Testphase mit meinem Flattop Kabuki musste ich leider feststellen, dass der Auftrag mit einem Pinsel leider zu einem unschönen Ergebnis führt. Die BB cream ließ sich nämlich gar nicht richtig einarbeiten und wurde fleckig.


Nachdem ich schon kurz davor war sie zu entsorgen, wollte ich ihr aber noch eine weitere Chance geben. Schließlich habe ich den Auftrag mit den Fingern noch nicht getestet. Und siehe da, das Ergebnis wird schön gleichmäßig und deckend. Diesmal verschmilzt die BB cream regelrecht mit meiner Haut und legt sich wie eine zweite Haut über mein Gesicht. Es fühlt sich sehr angenehm auf der Haut an und man spürt, dass sie Feuchtigkeitsspendend ist.


Nach anfänglichen Startschwierigkeiten habe ich die Manhattan 9 in 1 BB cream nun doch ein wenig mehr lieben gelernt. Wenn ich sie mit den Fingern anstatt mit einem Pinsel auftrage und auf einen Primer verzichte zaubert sie mir ein ebenmäßiges Hautbild. Die Deckkraft würde ich als mittel bezeichnen. Sie lässt einen natürlich aussehen ohne als Make up erkennbar zu sein. Der Tein wirkt ausgeglichener, kleinere Rötungen werden kaschiert und der Teint wirkt im allgemeinen ein wenig frischer. Außer Concealer zum kaschieren von Augenschatten benötige ich keine weiteren Korrekturen, lediglich noch einen Hauch Puder um mein Make up haltbarer zu machen. Auch wenn ich mir bei der Nuance im ersten Moment nicht sicher war ob sie zu meiner helleren Haut passt, finde ich die Einstufung heller bis mittlerer Hauttyp doch recht passend und hell. Nach dem verblenden konnte ich keine sichtbaren Übergänge erkennen. Auch wenn die Manhattan BB cream bei mir nicht den gesamten Tag für einen matten Teint sorgt, gefällt sie mir dennoch wirklich sehr gut. Sie zaubert ein frisches Gesicht, ohne zu stark geschminkt zu sein, gleicht Unebenheiten aus, kaschiert Rötungen und man spürt sie nicht auf der Haut.  

Habt ihr die Manhattan BB cream bereits getestet? Wie waren eure Erfahrungen damit? Habt ihr andere Favoriten? Wenn ja eine er asiatischen BB creams oder eine auf dem deutschen Markt? 

Kommentare:

  1. Ich habe die BB Cream auch, aber die ist mir viel zu dunkel, mal sehen wie es im Sommer aussieht. Sonst nehme ich gerne von Dior oder Clinique :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir passt sie ganz gut, aber ich sollte auch nicht unbedingt noch mit Bronzer etc arbeiten. Dann wirkt es auch fast schon ein wenig zuviel. Und ich muss mich noch dran gewöhnen sie mit den Fingern anstatt mit meinem Flattop aufzutragen. Ob ich sie allerdings nachkaufen werde, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Die von Clinique liegt bei mir auch noch in den Startlöchern, aber ich muss erst noch ein wenig aufbrauchen. Mag nich so viele angefangene Foundations und BB creams haben. Die von Dior kenn ich nur von Berichten her, getestet hab ich sie aber nicht.

      Löschen