Montag, 31. März 2014

Florena Handcreme mit Bio-Olivenöl

Über die Jahre habe ich eine ganze Menge Handcremes getestet und auch durchaus für gut befunden, aber letztendlich konnte kaum eine meinen Ansprüchen dauerhaft gerecht werden. Mit der Zeit haben sich jedoch zwei herauskristallisiert, die zu meinen absoluten Lieblingen gehören.

Zum einen konnte sich die Florena Handcreme mit Bio-Olivenöl einen Stammplatz in meiner Pflegeroutine ergattern. Wie begeistert ich von der Creme bin, spiegelt sich in der Anzahl der Tuben wieder. Eine Tube steht auf meinem Nachttisch, eine kleine Tube trag ich in der Handtasche mit mir rum und eine weitere liegt in meiner Büroschublade.


Allgemein
  • zieht schnell ein
  • angenehmer Duft
  • hinterlässt keinen unangenehmen Fettfilm
  • 100 ml für ca. 1,25 €   

Inhaltsstoffe
Aqua, Isopropyl Palmitate, Glycerin, Glyceryl Stearate SE, Cetyl Alcohol, Panthenol, Octyldodecanol, Sodium Cetearyl Sulfate,Olea Europaea Fruit Oil (Olivenöl), Butyrospermum Parkii Butter (Sheabutter), Tocopherol (Vitamin E), Sodium Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Phenoxyethanol, Methylparaben, Propylparaben, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Alpha-Isomethyl Ionone, Benzyl Salicylate, Benzyl Alcohol, Parfum

mein Fazit
Auf der Suche nach der perfekten, schnell einziehenden und pflegenden Handcreme habe ich mich munter durch das große Produktangebot getestet. Vor ca. sieben oder acht Jahren habe ich das erste mal zu einer Handcreme von Florena (Kamille) gegriffen und war bereits da von der Pflege begeistert. Aber wie das so ist, man testet gern neue Produkte, denn es könnte ja noch etwas besseres auf dem Markt geben. Um ehrlich zu sein kehre ich immer reumütig zu Florena zurück. Besonders die Creme mit Bio-Olivenöl hat mein Herz quasi im Sturm erobert, auch wenn ich die Version mit Kamille auch gern mag.  

Von der Konsistenz her ist die Creme nicht zu fest und nicht zu flüssig, sondern angenehm cremig. Sie lässt sich wirklich gut verteilen und das eincremen geht gänzlich ohne schmieren. Die Creme zieht beim Einreiben recht schnell ein und die Creme entfaltet sofort ihre Wirkung.


Meine Haut fühlt sich nach dem eincremen wunderbar geschmeidig, weich und ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt an. Es bleibt kein unangenehmer Fettfilm auf der Haut zurück, bei dem man das Gefühl hat man könne stundenlang nichts anfassen ohne Abdrücke zu hinterlassen. Zwar braucht die Creme einen kurzen Moment um komplett einzuziehen, aber das dauert noch nicht einmal eine Minute. Dann wirken die Hände wunderbar gepflegt und streichelweich.


Selbst bei kälteren Temperaturen hat mich die Creme noch nie im Stich gelassen, sondern hat meine Hände ausreichend gepflegt. Denn gerade im Winter habe ich mit trockenen Händen zu kämpfen, die besonders an den Fingerknöcheln zu Rötungen neigt. Meine Hände fühlen sich weich und gepflegt an, ohne lästigen Fettfilm den manch andere Creme hinterlässt. Bei dieser Handcreme stimmt für mich einfach alles: Duft, Preis-Leistungsverhältnis, Inhaltsstoffe, Pflegegefühl und auch die Ergiebigkeit der Tube. 

Habt ihr auch eine Handcreme zu der Ihr immer zurückkehrt oder habt ihr eure perfekte Creme noch nicht gefunden? Testet ihr euch munter durch das Sortiment? 

Kommentare:

  1. Ich greife auch immer wieder zur Florena Olive. Ist die Kamille-Version denn auch gleich gut? Die Aloe Vera-Version ist nämlich weniger reichhaltig/pflegend als die Olive.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Aloe Vera Version habe ich noch gar nicht ausprobiert, aber die Kamille Version ist der Olive recht ähnlich. Von der Konsistent her sind sie kaum zu unterscheiden und sie pflegt auch für mein Empfinden genauso gut. Konnte da bisher noch keinen gravierenden Unterschied bemerken

      Löschen